Hintergrund04
  Willkommen
Portrait
Aktuelles
Chorreise 2017
Konzerte (Archiv)
Probentermine
Presse
Singen Sie mit
Geselliges
Impressum
Kontakt

09.07.2017

Sommer-Serenadenkonzert in der "Arche", Sonnenhof SHA

Am Sonntag, 9. Juli 2017 um 18:00 Uhr, gibt der Hohenloher Kammerchor
in der Arche des Sonnenhofs in Schwäbisch Hall ein Serenadenkonzert
mit Chorsätzen u. a. von Josef Rheinberger, Edward Elgar, R. Vaughan Williams und Johannes Brahms.

Erweitert wird das Chorkonzert durch Kompositionen für ein Soloinstrument.


Der Eintritt ist frei; Spenden sind jedoch willkommen.

 

.

Adventskonzert kath. Kirche St. Maria, Schwäbisch Hall-Hessental

Sonntag, 4. Dezember 2016, 18:00 Uhr

Chorkonzert zum zweiten Advent
    Heinrich Schütz - "Das Deutsche Magnificat"
    Max Reger - "Unser lieben Frauen Traum"
    Johannes Eccard - "Übers Gebirg Maria geht"
    Melchior Frank - "Also hat Gott die Welt geliebt" und
                               "Fürchtet euch nicht"
    J.S. Bach - "Brich an, o schönes Morgenlicht"

              Dazu kommen einige Werke für Solo-Gitarre.

Ausführende: Jürgen  Ohnemus, Gitarre
                      Hohenloher Kammerchor
Leitung: Johanna Irmscher

Eintritt frei, um Spenden für die Chorarbeit wird gebeten

Mendelssohn: Lobgesang

F. Mendelssohn: "Lobgesang", Stiftskirche Öhringen am 23. 10. 2016; Orchester: Camerata viva, Tübingen

Stiftskirche in Öhringen
Sonntag, 23. Okt. 2016, 19:00 Uhr

Felix Mendelssohn


Hör mein Bitten  Hymne für Solosopran, Chor und Orchester

Lobgesang  Symphonie-Cantate opus 52 für 2 Solo-Soprane, Solotenor,
Chor und Orchester

Ausführende:
Fanie Antonelou, Sopran I
Susanne Leitz-Lorey Sopran II
Andreas Weller, Tenor
Hohenloher Kammerchor Schwäb. Hall
camerata viva Tübingen

Leitung: Johanna Irmscher

Mit Eintritt

Der Hohenloher Kammerchor Schwäbisch Hall führte zwei Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy auf: Die Hymne „Hör mein Bitten“ und die Sinfoniekantate „Lobgesang“.

Von den drei großen Oratorien Mendelssohns werden „Elias“ und „Paulus“ häufig aufgeführt. Der Hohenloher Kammerchor hat sich nun dem weniger bekannten Oratorium „Lobgesang“ gewidmet. Dieses Werk erfährt zurzeit in der Vorbereitung auf das Reformationsjahr 2017  höhere Aufmerksamkeit, weil es  zum 400. Geburtstag der Erfindung des Buchdrucks komponiert wurde – war doch die Luther-Bibel das erste gedruckte Buch. In seiner musikalischen Qualität steht der „Lobgesang“ den beiden bekannteren Oratorien nicht nach.

„Hör mein Bitten“ ist vielen Kantoreisängern in der Fassung mit Orgel, Solosopran und Chor bekannt. Diese Hymne wurde aber auch von Mendelssohn selbst für Orchester gesetzt und dabei in den Klangfarben noch feiner ausgemalt. In dieser sinfonischen Fassung erklang sie in Öhringen – selbstverständlich auch mit Chor und Solisten.

Die Leitung des Konzerts hatte Johanna Irmscher. Sie ist Professorin für Chorleitung und Orchesterdirigieren an der Kirchenmusikhochschule Tübingen. Der Orchesterpart wurde gespielt von der Camerata viva Tübingen. Als Solisten waren die Sopranistinnen Fanie Antonelou und Susanne Leitz-Lorey sowie der Tenor Andreas Weller dabei.

 

 

 

 

 

.

 

Hohenloher Kammerchor - Zuletzt aktualisiert am 20.03.2017